Am vergangenen Samstag den 13.08.2016 war der AC Neulußheim beim Open - Air Turnier in Ladenburg am Start. Rekordverdächtige 100 Heber waren zu diesem Turnier gemeldet.
Allerdings starteten für Neulußheim nur 4 anstatt der geplanten 6 Heber. Kurzfristig mußten leider Tobias Vetter und Kevin Bauder ihre Teilnahme absagen. Nichtsdestotrotz verlief das Turnier für die angetreten Heber sehr gut, wenn damit auch keine Mannschaftswertung in Betracht kam.
In der ersten Gruppe, die bereits um 10 Uhr mit dem Reißen begann, waren Gerhard Gund und Reinhard Kästner gut dabei. Gegen 12.30 Uhr kam dann die zweite Gruppe mit allen Junioren und den Altersklassen 1-3. Hier startete Jens Mergenthaler. Die folgende Gruppe 3 waren dann alle Frauen. Juniorinnen, Seniorinnen und Altersklassen. Bei den Frauen startete Celine Kästner für den AC.
Für Gerhard Gund und Jens Mergenthaler war das Walter-Engel-Turnier die Generalprobe für die WM in Heinsheim im Oktober. Beide hoben aus dem vollen Training heraus.
Reinhard und seine Tochter Celine Kästner zeigten neue Bestleistungen und bereiten dich nun auf die kommende Bezirksligarunde vor.
Wir möchten uns beim ASV Ladenburg für die Organisation und reibungslose Durchführung herzlich bedanken und kommen nächstes Jahr gerne wieder.

Hier noch die einzelnen Leistungen:

Gerhard Gund (AK7 -105kg) 72kg Reißen/92kg Stoßen, 314,393 Sinclair Punkte - 3.Platz

Reinhard Kästner (AK4 -85) 62/92, 246,4 Sinclair Punkte - 6. Platz

Jens Mergenthaler (AK1 -94kg) 115/137, 320,135 Sinclair Punkte - 1.Platz

Celine Kästner (-58kg) 31/42 - 1.Platz

 

 

 

Auch Gewichtheber müssen manchmal zu Putzeimer und Lappen greifen, um das Eisen und die Hantelscheiben zu pflegen.

So auch wieder dieses Jahr waren einige fleißig und haben in einer gemeinsamen Aktion die Trainingshalle gesäubert.

 

Henrik Kästner und Leon Schaaf sind am vergangenen Samstag beim ASV Ladenburg bei den Bezirksmeisterschaften im Mehrkampf angetreten.
Der Mehrkampf im Gewichtheben wird nur bei Schülern und Jugendlichen angewendet. Dieser Wettkampfmodus besteht aus dem klassischen Olympischen Zweikampf im Gewichtheben und einem Dreikampf in den leichtathletischen Disziplinen Kugelschockwurf, Schlussdreisprung und
Sternlauf.

Gewichtheben:
1. Reißen
2. Stoßen

Athletik:
3. Sternlauf
4. Schlussdreisprung beidbeinig aus dem Stand
5. Kugelschockwurf

Die Ergebnisse unserer Heber im Einzelnen waren:
Leon Schaaf
Reißen: 62kg
Stoßen: 75kg
Sternlauf: 12,82s
Schlussdreisprung: 815cm
Kugelschockwurf: 930cm

Henrik Kästner:
Reißen: 78kg
Stoßen: 103kg
Sternlauf: 13,32s
Schlussdreisprung: 731cm
Kugelschockwurf: 1106cm

Leon Schaaf erreichte damit beim Jahrgang 2001 den ersten Platz und sicherte sich zudem eine weitere Auszeichnung als bester Heber seiner Gruppe.
Henrik Kästner erreichte den 2. Platz beim Jahrgang 2000

Wir gratulieren zu den hervorragenden Leistungen.
 

„ Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm“ oder „Wenn der Vater mit dem Sohne“- Redensart und Rühmann-Filmtitel passen exakt auf Henrik und Reinhard Kästner aus Bad Schönborn. Vor gut einem Jahr haben sie gemeinsam ein neues Hobby begonnen; Sie stemmen, nein stoßen und reißen Gewichte, trainieren also Gewichtheben beim AC Neulussheim. Und das mit Erfolg. Papa Reinhard, Arzt in Bruchsal, ist im April in seiner Altersklasse Landesmeister geworden (die Rundschau berichtete). Und der 16- jährige Henrik? Schaffte als Nachwuchsheben auf Anhieb den zweiten Platz in den Bezirksmeisterschaften und wurde in den Förderkader aufgenommen. Seit dem wird noch mehr trainiert,  Kaderlehrgänge mit dem Landestrainer und den ehemaligen Olympiabronzegewinner Peter Immesberger kommen hinzu, am vergangenen Wochenende wurden die Deutschen Jugendmeisterschaften beim AC Forst ausgetragen. In der Woche vor seinem großen, ersten Wettkampf verzichtete der Gymnasiast auf eine Klassenreise nach Hamburg, bereitete sich stattdessen vor. Mit klopfendem Herzen startete Henrik dann  im Zweikampf in der 77-Kilogrammklasse, schaffte im Reißen 78 Kilo und im Stoßen 99, was ihm den neunten Platz einbrachte. Für nächstes Jahr peilt er einen Platz auf dem Treppchen bei den Deutschen Meisterschaften an. Als Vorbilder nennt Henrik die ehemaligen deutschen Juniorenmeister Max Lang und Nico Müller, aber auch seinen Vater: „Mein ganz persönliches Vorbild.“

Verfasst von Petra Steinmann Plücker.

 

Endlich war es soweit. Nach langer Vorbereitung fand am 25. Juni die Deutsche Meisterschaft für Leon Schaaf vom AC Neulußheim in Frankfurt (Oder) statt. Im Reißen mit
58kg und im Stoßen mit 70kg belegte er den 2. Platz und ist somit Deutscher Vizemeister.
Zusätzlich musste er einen Mehrkampf bewältigen, der aus 3 Disziplinen bestand:
30 Meter Sprint: 3,97s (1.Platz)
Differenzsprung: 61,8 cm (1.Platz)
Kugelschockwurf: 10,29 m (3.Platz)
Wegen der Hitze (35°C) war es ein sehr anstrengender, aber doch schöner Wettkampf.